Forscher weisen Parodontitisbakterien im Gehirn von Alzheimer-Patienten nach

  • von
Honig

Ein  internationales Forscherteam konnte zeigen, dass eine Bakterienart eine zentrale Rolle bei der Entstehung der Alzheimer-Erkrankung spielen könnte.

Diese Bakterien stammen aus der Mundhöhle. Sie bilden Substanzen, die zum Absterben von Hirnzellen führen. Man fand diese vermehrt im Gehirn von Toten mit bekannter Demenz.  Diese Bakterien sind vor allem unter dem Zahnfleischrand zu finden. Sie haben einen ausgeklügelten Mechanismus, um die Abwehrmöglichkeiten des Menschen auszusetzen und gelangen über die Blutbahn ins Gehirn.    Internationale Studien kommen zu diesen Ergebnissen: Alzheimer – Demenz wurde bei Senioren mit unzureichender Zahnpflege über 12 mal häufiger festgestellt als bei Senioren mit guter Pflege. Die Alzheimer – Demenz schreitet außerdem schneller voran, wenn auch eine Parodontitis vorhanden ist

Anmerkung: In der Professionellen Zahnpflege werden die Ursachen für Zahnfleischbluten behandelt und den Patienten werden individuell angepasste Pflegetipps gegeben.

11 / 2019